Bestellt vor 23.45 Uhr = heute versandt
Kostenloser Versand ab 50 €
60 Tage Probezeit + kostenlose Rückgabe
10 jahre
0

Vorübergehend 5% Rabatt auf alle Dashcams. Geben Sie den Rabattcode 'Dashcam' an der Kasse ein.Jetzt 5% Rabatt auf alle Dashcams. Geben Sie den Rabattcode 'Dashcam' an der Kasse ein.

Bestellt vor 23.45 Uhr = heute versandt
Kostenloser Versand ab 50 €
60 Tage Probezeit + kostenlose Rückgabe

Vorübergehend 5% Rabatt auf alle Dashcams. Geben Sie den Rabattcode 'Dashcam' an der Kasse ein.Jetzt 5% Rabatt auf alle Dashcams. Geben Sie den Rabattcode 'Dashcam' an der Kasse ein.

Durch Allcam

G-Sensor in einer Dashcam erklärt

Da eine Dashcam kontinuierlich im Loop-Aufname aufzeichnet, werden die ältesten Dateien automatisch durch neue überschrieben. Im Falle eines Zusammenstoßes möchten Sie natürlich nicht, dass das Video gelöscht wird, weshalb jede Dashcam mit einem G-Sensor ausgestattet ist. Ein G-Sensor ist ein Vibrationssensor, der Erschütterungen misst. Überschreitet eine Vibration einen bestimmten Grenzwert, wird das aktuelle Video sicher gespeichert, damit es nicht gelöscht werden kann.

Im Parkmodus

Wenn es zu einer Kollision kommt, ist es immer ratsam, das Video, auf dem sie stattgefunden hat (und das davor und danach), herunterzuladen und sicherheitshalber an einem anderen Ort als der SD-Karte zu speichern. Der G-Sensor ist also nur eine zusätzliche Sicherheit in diesen Fällen, um sicherzustellen, dass die Dateien nicht verloren gehen.

Der G-Sensor ist jedoch entscheidend, wenn eine Dashcam im Parkmodus verwendet wird. Denn im Parkmodus zeichnet die Dashcam kontinuierlich auf, ohne dass Sie anwesend sind. Falls jemand beim Einparken gegen Ihr Auto stößt oder Vandalen Ihr Auto zerkratzen, sorgt der G-Sensor dafür, dass die wichtigen Videos noch auf der SD-Karte vorhanden sind.

Anzeige auf dem Bildschirm

Bei Dashcams mit LCD-Bildschirm wird in der Regel angezeigt, wenn der G-Sensor aktiviert wurde und das Video sicher gespeichert ist. In der Praxis wird der G-Sensor bei einer Vollbremsung, einer plötzlichen Lenkbewegung oder einem schlechten Straßenbelag aktiviert und das Video gesichert. Auf diese Weise können Sie als Fahrer sicher sein, dass das Video auch bei einer Kollision sicher gespeichert wird.

Trennbarer Ordner

Die geschützten Videos werden bei den meisten Dashcams in einem eigenen Ordner auf der SD-Karte gespeichert. Dieser Ordner wird vom Loop-Aufnamen einfach nicht verwendet, um Speicherplatz freizugeben, so dass die Videos in diesen Ordnern automatisch geschützt sind. Bei einigen Dashcam-Modellen werden alle Videos in einem großen Ordner abgelegt und die einzelnen Videos durch einen sogenannten "Schreibschutz" vor dem Löschen geschützt. Dateien mit Schreibschutz können nur über den Computer gelöscht werden, sind also auch vor dem automatischen Löschen auf der Dashcam geschützt.

Einstellbare Empfindlichkeit

Dateien können zu schnell oder im Gegenteil zu umständlich gesichert werden. Manchmal sind die Dateien bereits gesichert, wenn man über eine Bodenwelle fährt, ein anderes Mal hat man das Gefühl, dass man eine Schlucht hinunterfahren muss, damit die Dashcam es bemerkt. Bei fast allen Dashcams kann daher die Empfindlichkeit des G-Sensors auf "Niedrig", "Mittel" oder "Hoch" eingestellt werden. Bei "Niedrig" wird der Grenzwert erhöht, so dass ein stärkerer Aufprall erforderlich ist, um den G-Sensor auszulösen, und bei "Hoch" wird der Grenzwert gesenkt, so dass relativ wenig Erschütterung erforderlich ist.

Vergleichen 0

Fügen Sie ein anderes Produkt hinzu (max. 5)

Vergleich starten